Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Für Pferde ist Naturzeolith & Natrium-Bentonit als täglicher Zusatz

zum Heu, Gras oder / und Kraftfutter sehr wichtig !

Für kräftige Knochen, glänzendes Fell, für eine permanente

Entgiftung zur Entlastung der Leber und gegen die Weidekrankheit im Sommer.

Sie können es auf der Weide in die Tränke geben oder im Stall per Eimertränkung zuführen.

Beide Mineralpulver zu einem Brei angerührt und ein paar Tropfen Minzöl an Brust,

Beinen und Bauch eingerieben, hält lästige Stechmücken und Bremsen fern und pflegt die Haut.

  © Shopbetreiberin, Gabriele Hönschel mit Ihrem damaligen Trakehner-Wallach "Golddukat"

bei einem E-Springen im Reit- und Fahrverein Raidwangen (bei Nürtingen in Baden-Württemberg ca. 1978).

 


 

Nachfolgend gebe ich Ihnen  auszugsweise einige
Kundenmeinungen wieder, welche mir schriftlich, als auch mündlich (mit und ohne Fotos) übermittelt wurden. Über weitere Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.
Bisher habe ich keine einzige negative Kritik erhalten, was die Qualität und Wirkungsweise meiner Mineralpulver Bentonit und Naturzeolith betrifft.

Egal, ob Sie eine Katze, einen Hunde einen Hamster, Papagei oder ein Pony haben, das sich wieder bester Gesundheit erfreut :) Ich freue mich ein Bild Ihres Haustieres oder Ihres Blumen- oder Gemüsebeets oder Gartenteich.....

Geben Sie mir ein Feetback ! Ich veröffentliche Ihren Meinung auszugsweise hier.

Auch mit vollem Namen, wenn Sie das wünschen.
 
Sie können dafür auch das Kontaktformular benutzen. Wenn Sie mir Fotos senden,
dann geht das allerdings nicht über das Formular. In solchen Fällen schreiben Sie bitte an meine
eMail-Adresse post (ad) naturwaren-handel.de. VIELEN DANK.

 
 

  © Foto:  Christine R. aus Göppingen-Uhingen schreibt:

Hallo Gabriele,

seit längerer Zeit setze ich Dein Natuzeolith bei meinen Tieren ein.

Ich gebe es meinen zwei Hündinnen ins Trinkwasser und auch meine Hühner mögen es sehr.

Die Tiere meiner Freunde bekommen es ebenfalls. Der Erfolg spricht für sich.
Alle Tiere, die regelmässig Zeolith als Beigabe im Trinkwasser oder Futter erhalten, haben ein glänzendes, dichtes und gesundes Fell und Gefieder, leuchtend klare Augen und ein gesteigertes Interesse an ihrer Umwelt. Die Verdauung hat sich verbessert, wässriger oder harter Kot und Blähungen kommen so gut wie nicht mehr vor. Im Vergleich zu früher sind sie motiviert undnervenstark, weil es ihnen einfach gut geht damit. Ich gebe täglich eine kleine Menge ins Wasser oder Futter. Das Beruhigende dabei ist für mich, daß Zeolith rein aus der Natur kommt und in der von Dir vertriebenen Qualität sehr bekömmlich ist.
Als Paste angerührt, verwende ich das Naturzeolith bei Entzündungen und kleinen Wunden oder Kratzer auf der Haut des Tieres. Gerade auch im Winter, wenn die Pfoten wund sind vom Streusalz. Aber auch, wie bei meiner Belgischen Schäferhündin, arbeite ich bei Bänderüberdehnungen mit Zeolithwickel. Nach kurzer Zeit ist alles wieder okay.Auch gebe ich vom Naturzeolith etwas in den Hundepool, damit das Wasser länger sauber bleibt. Im Gießwasser für die Pflanzen kommt es auch fein - die Pflanzen wachsen schöner, blühen länger und sind gesünder. Die Wildtiere wie Igel & Co. kommen gerne an die Tränke und auch die Insekten und andere Kleintiere mögen Zeolithwasser.

Vielen Dank, dass ich Zeolith kennenlernen durfte.

Ich bin so froh, es zu haben, weil ich es so breit einsetzen kann, die Wirkung nicht lange auf sich warten lässt und es dabei so erschwinglich ist.

 


 

Foto Zitronenbaum CorinnaFoto Zitronenbaum Corinna

 

© Corinna N. aus Chemnitz  schreibt:

..(...)  Hallöchen Gabriele, schau mal, hab' mein kleines Zitronenbäumchen neulich mit

Zeolith-Wasser gegossen und da kamen gleich total große Blätter

zum Vorschein im Gegensatz zu den anderen. Das dritte Blatt treibt auch schon aus.

Genial was ? Muss ihn nur noch umtopfen ... Hier das Foto dazu, nach einer weiteren Woche !

 

 

 

...  übrigens ist meine Minze und der Thymian in nur einer Woche ums

doppelte gewachsen....(...)...

 


 Foto: Eckhard T aus BerlinFoto: Eckhard T aus Berlin

   © Eckhard T. aus Berlin schreibt::
 
...(...)  Meine Zimmerpflanzen (s. Foto) wuchsen fast gar nicht und machten einen mickrigen Eindruck. Dann "fütterte" ich die beiden Drachenbäume mit dem hier gekauften Bentonit und Zeolithpulver. In kürzester Zeit wachsen sie nun ohne Unterlass. Es gibt keine vergilbten Blätter mehr. Die Pflanzen sind jetzt schön saftig und grün. Ich werde weiterhin eine kleine Menge der Mineralien in das Gießwasser geben. Die größere der beiden Drachenbäume ist nun 110 cm hoch.
Vor ca. 6 Monaten war, die Pflanze, nur halb so groß!
 

 

andere Kunden, die keine Fotos sandten, schrieben:

..(...)  Das Zeolith-Pulver wollte ich eigentlich bei meinem Pferd zur Darmreinigung und Darmsanierung verwenden. Dabei hat sich herausgestellt, dass es ebenso geholfen hat gegen seine Hautveränderungen (Sarkoid lt. Tierarzt) in der äußerlichen Anwendung.

 


 

...(...)  Es hat mich gefreut, wie schnell Sie geliefert haben und ich muß ehrlich sagen, dass Sie wirklich günstig sind. Ich habe Bentonit und Zeolith in der Qualität auch schon teurer angeboten gesehen.

 


 

 ...(...) Übrigens muß ich die von Ihnen angebotene Qualität vom Zeolith als auch Bentonit mal ein kräftiges Lob aussprechen. Die Katze einer Freundin von uns konnte nach 8 wöchigen starken Magen / Darmproblemen auch nach Einnahme einiger Medikamente des TA so nicht geholfen bekommen. Das Tier hatte schwere Probleme beim Geschäft machen. Nach der täglichen Einnahme zu den Fütterungszeiten, immer eine Messerspitze Zeolith ins Futter gemischt war schon nach 1 Woche !!! die Katze wieder viel besser drauf, eine weitere Woche war sie wieder ganz die "Alte". Einfach Klasse. Super.

 



 

...(...)  Unser Katzenmädchen ist schon über 10 Jahre alt. Sie sieht leider nicht mehr richtig, weil sie eine milchige Eintrübung in den Augen hat.
Dadurch stösst sie sich des öfteren am Türrahmen usw. Sie schläft sehr viel, hat kaum Lust auf Bewegung. Als wir ihr täglich eine kleine Menge Zeolith ins Futter mischten, konnten wir bereits nach ca. 2 Wochen feststellen, daß die Augen etwas klarer wurden und ihr Bewegungsdrang wuchs. Insgesamt wirkt sie jetzt lebhafter und scheint wieder mehr Freude am Leben zu haben ...
Wir sind zufrieden, denn sie soll es noch eine Weile gut bei uns haben.
 

 
...(...) Unsere Boxerhündin hatte in der letzten Zeit Verdauungsprobleme,
was man auch extrem gerochen hat. Wir wechselten das Futter, waren beim Tierarzt, gaben ihr alles mögliche, auch Kräuter, gedünstetes Gemüse mit ins Futter, was hätte helfen sollen. Es wurde aber nicht besser.
Seit wir ihr Zeolith ins Wasser geben, hat sie kaum noch Blähungen.
Es sieht so aus, als hätte sich da innerlich alles irgendwie normalisiert....(...)..

Free Gif aus dem www


 
 
"Guckt mal her .... da ist das Vögelchen ;-)  Wie, was, wo ?"
 © Foto: Rolf  R. Chemnitz
 
...(...) Ich habe zuhause ein kleines Grundstück, auf dem ich unter anderem Ponys und Ziegen halte. Meine Ziegen sind ganz verückt nach dem Zeolithpulver und lecken es immer gierig auf. Es scheint ihnen zu schmecken und ich denke, sie brauchen es dann auch. Tiere haben gute Instinkte, was für sie gut ist. Insgesamt ist das Fell bei allen meinen Tieren mit der Zeit weicher und dichter geworden und glänzt auch mehr. Ich gebe es auch meinen Hasen und Meerschweinchen, immer so eine Messerspitze mit ins Trinkwasser oder mische es unter das Trockenfutter....(...)..





...(...) Meine beiden Mischlingsrüden habe ich aus schlechter Haltung geholt.
Sie lagen bei Minusgraden im Zwinger, ohne Schutz und bei schlechtem Futter und Schmutzwasser. Sie waren sehr abgemagert und hatten ein stumpfes Fell und Verhärtungen an den Gelenken. Es erinnerte mich an rheumatische Knoten. Ich konnte an der Bewegung sehen, dass sie Schmerzen beim Laufen hatten. Ich fing dann an, neben der normalen Bewegungstherapie und leichten Massagen, Zeolithpulver ins Trinkwasser zu geben. Mir fiel auf, dass sie das Wasser sofort annahmen und sogar, wenn sich innen am Napf ein mehliger angetrockneter Rand bildete, dies auch noch ableckten. Damit ich nichts falsch mache, habe ich am Anfang immer eine Wasserschüssel "mit" und "ohne" hingestellt, damit sie eine Alternative haben, falls sie das Zeolithwasser ablehnen würden.
Sie gingen aber beide immer an den Wassernapf, in dem das Zeolith mit drin war.
Nach ein paar Monaten stellte ich fest, dass die Knoten bzw. Verhärtungen an den Gelenken kleiner waren als vorher. Auch das Fell wurde dicht und flauschig.
Beide haben wieder Spass an der Bewegung und tollen auch schon mal munter herum...(...)..





...(...) bei meinem Pferd hatte sich an der Schweifrübe und an den Vorderbeinen ein Hautausschlag gebildet mit stark schuppigen, geröteten Stellen, den ich mit Salben nicht weg bekam. Als ich das Naturzeolith zu einer Paste mit Wasser anrührte und täglich auf die Stellen auftrug, war schon nach wenigen Tagen eine Verbesserung der geschädigten Hautstellen eingetreten .... (..)..



 
HUMOR - FUN
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 © Idee und Fotodesign:  www.Trems.de / www.Kaleidoscop.com
 
 

  
"Seit ich das Vulkanmineral nehme, lege ich nicht nur mehr Eier,
sondern die haben auch noch eine feste Schale und da...schau doch mal
meine Federn da, wie die glänzen ...toll..
ich muß nie wieder zum Friseur und jucken tut's auch nicht mehr ! "
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  © Idee und Fotodesign:  www.Trems.de / www.Kaleidoscop.com
 
 



Hinweise und ein paar private Fotos den Wellensittichen
der Shopbetreiberin Gabriele Hönschel:

Hier einer meiner "Rainbow"-Welliensittiche.
Die Farben werden dank dem
Vulkanmineral Zeolith immer intensiver, vermutlich, weil aufgenommene Zell- und Pflanzengifte die Pigmente (Farbzellen) nicht mehr so stark angreifen oder zerstören können. Das Silizium, also die essentiellen Kohlenstoffverbindugnenin Zeolith und Bentonit macht sich auch bei der Fitness,Mauser und Balz positiv bemerkbar..

 

Gesundheit und Wohlbefinden zeigen sich auch durch gesteigertes Balzverhalten.
Für gewöhnlich plflanzen sich nur gesunde Tiere gerne fort. 
 
"Komm' schon, her mein kleines süsses Biest... ich will Amore !"



"Eihh Paule...schon wieder ?
 Seit Du Zeolith nimmst, bist Du ständig liebestoll "





"Paule, Paule.... Du machst mich ganz schwummrig...."


 
Meine Erfahrungen mit Zeolithpulver und Na-Bentonit
als Wasserzusatz für meine Sittiche:

Als Tierschützerin liebe ich generell alle Tiere.
Besonders aber Pferde und alle, welche Federn haben ;-)
Sehr oft bekomme ich Wellensittiche aus schlechter Haltung oder Einzeltiere, deren Partner gestorben ist. Ich bin froh, daß es Menschen gibt, die dann soviel Verantwortungsgefühl besitzen und ihr Tier nicht alleine weiterleben lassen und es mir schenken, damit ich es zu meiner Gruppe geben kann.Meist sind es ältere Wellies, die dann bei mir ihr "Gnadenbrot" bekommen. So habe ich immer ein paar "Bartwackler" zuhause (da wackelt der Bart immer mit, wenn sie aufgeregt reden ;-)
welche dann in der Sippe richtig aufblühen und glücklich sind, bevor sie meist natürlichan Altersschwäche sterben. In der Vergangenheit (als ich Zeolith und Bentonit noch nicht kannte) kam es leider, auch bei größter Hygiene und gutem Futter immer wieder mal vor, daß einer plötzlich "vor seiner Zeit" starb. Erst war der Vogel relativ ruhig und saß nur aufgeplustert herum, fraß und trank nicht mehr viel. An der Kloake klebte getrockneter Kot und kam nach Entfernung immer wieder..
Ein paar Tage später war das arme Tierchen "innerlich verhungert und dehydriert" und starb. Erst dachte ich an Darmverschluss usw. und begann, mich etwas tiefer mit dem Thema zu beschäftigen. Ursachen gibt es viele. Aber man nimmt an, daß es hauptsächlich bakteriologische Erkrankungen sind, die
sowas auslösen können. Woher diese Infekte kommen, weiß ich nicht, vielleicht sind viele Vögel bereits Träger (wie z.B. bei der Psytakose oder beim Menschen, die Herpesviren) oder sie fangen es sich ein (z.B. durch am Futter anhaftenden Aspillergus, ein hochtoxischer Pilz) und die haben dann gute Karten, wenn das Immunsystem geschwächt ist.
Als ich zufällig auf dem Markt das Vulkanmineral Zeolith entdeckte und mich informierte, was das überhaupt genau ist, gab ich meinen Wellensittichen sofort täglich eine Messerspitze in den Trinknapf. Ich bemerkte, daß sie ab sofort mehr Wasser tranken. Es schmeckte ihnen offensichtlich.Ab diesem Zeitpunkt, habe ich kein Vögelchen mehr verloren durch solche seltsamen Infekte. Ich stellte nur staunend fest, daß sie damals sofort nach der Gabe von Zeolith die Mauser bekamen und das gleich mehrmals hintereinander im Jahr was ungewöhnlich war. Das neue Gefieder war dann farblich viel intensiver ! Ein Weibchen war, als ich sie bekam, hellgrün, blass. Heute sieht sie aus wie eine Kiwi-Frucht . Und das Verhalten der Vögel war insgesamt viel lebhafter und wenn man so sagen möchte "selbstbewusster".Auch schien sich das Mineral, also in Folge auf die "Libido" auszuwirken. So verrückt und turtelnd (Jahreszeitunabhängig) habe ich sie selten erlebt. Ich übertreibe nicht. Ich weiß von Papageienzüchter, die Naturmineralien regelmässig geben und Zeolith dabei sehr schätzen wegen seine Verträglichkeit und weil es angeblich die Knochen stärkt, die Eierschalen härtet, das Gefieder prächtig wachsen lässt und die Verdauung fördert und damit allgemein den Fortpflanzungstrieb, die Eibildung bei den Weibchen.
Von Bio-Bauern kann man angeblich vernehmen, daß ihre Schweine ganz glänzende silberne Haare am Körper bekommen und eine weiche, rosige Haut, wenn man Zeolith mit ins Futter gibt. Auch für Pferde soll es überaus gut sein, sowohl innerlich, wie äusserlich. Wie ich festgestellt habe, wirkt es antiseptisch, also probiotisch (gegen Keime). Nun, ich bin kein Veterinär oder Tierheilpraktier, aber an der Wirkung des Minerals habe ich festgestellt, daß es durchaus genau so sein muß. Jedenfalls bekommen meines Wellies täglich frisches Wasser mit 2 Teilen Zeolith und 1 Teil Bentonit. (insgesamt ca. 5 gr) Bentonit deshalb, damit die feinen Därmchen, die Innenwände immer schön geschmeidig bleiben, eine
gesunde schützende Schleimschicht die empfindliche Darmhaut schützt und die Verdauung reibungslos funktioniert.
Auch macht es das Wasser schön weich und es schmeckt dadurch etwas "süsser", was die Schleckermäulchen natürlich mögen. Abschließend möchte ich betonen, daß es lediglich meine Erfahrungen sind , die ich hier beschreibe und was ich vom Hörensagen vernommen und gelesen habe. Dies gebe ich natürlich gerne, jedoch ohne Gewähr weiter.
Für eine unsachgemäße Verwendung des Minerals und der Tonerde übernehme ich keine Haftung.
Fragen Sie allerdings bei massiven Gesundheitsproblemen Ihres Tieres, zuerst einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker, was JETZT dringend zu tun ist. Oftmals (bei Pferden und Hunden) kann eine Beigabe dieser Mineralien in Therapien unterstützend wirken.

Gabriele Hönschel




Wellie-Getuschel:  
"Psst.....Zeolith ist super...Geheimtipp ! Weitersagen !" 
 © Fotos Gabriele Hönschel, Augsburg


 
Und Pflanzen empfinden das genauso...
Natur-Zeolith in der Blumenerde hebt den Ph-Wert und versorgt die Pflanze mit wertvollem Silizium.
Hier eine meiner prächtigen Orchideen, die immer fast ein Jahr lang ununterbrochen (!) blüht und immer neue Blütenstengel treibt. Manchmal sogar gleich mehrere zeitgleich.

 

Und nachfolgend eine meiner geliebten "Grünlilien".
So einen üppigen Wuchs habe ich vorher, als ich noch kein Zeolith ins Gießwasser gegeben habe, nie erlebt.Es reicht bereits ein gestrichener Teelöffel auf 3 Liter Gießwasser. Unglaublich. Pflanzen wachsen und gedeihen, wie man es nur von Vulkaninseln her kennt. Nun, eigentlich kein Wunder....Zeolith ist vulkanischen Ursprungs.


 © Fotos: Gabriele Hönschel
 
 
 
 
 
 Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß ich keinerlei Beratung
für den menschlichen Verzehr durchführen darf.
Innerhalb der EU haben natürliche Mineralien lediglich eine Zulassung als Tierfuttermittelzusatz !
 
Ich gebe daher lediglich Dosierhilfen und allgemeine Empfehlungen
für den tierischen und botanischen Einsatz.
 
Ansonsten findet sich ja eine Menge gute Fachliteratur und Dissertationen
im Internet, im Buch- und Versandhandel.
 
   
 
Futtermittelzusatzstoffe:
In der Europäischen Union wurden für die Zulassung, das Herstellen, das Inverkehrbringen, die Verarbeitung und die Verwendung
von Zusatzstoffen in Futtermitteln mit der Richtlinie 70/524/EWG einheitliche Bestimmungen erlassen.
Die seit dem 18. Oktober 2004 geltendende Verordnung (EG) Nr. 1831/2003 des Europäischen Parlamentes und
des Rates vom 22. September 2003 über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung (Futterzusatzstoff-Verordnung)
löst die Richtlinie 70/524/EWG ab. (Angaben ohne Gewähr und nach eigenem Kenntnisstand)
Bitte verstehen Sie, daß die hier angebotenen Mineralpulver innerhalb der EUROPÄISCHEN UNION
also lediglich in der Form, wie ich sie anbiete, als Tierfuttermittelzusätze zugelassen sind.
Das Bentonit-Montmorrilonit und Naturzeolith-Klinoptilolith ist zwar hochwertig und wird von zahlreichen Firmen
in Drogeriemärkten und Apotheken in Kapsel- oder Pulverform angeboten,
jedoch erfüllen diese Firmen offenbar andere betriebliche Anforderungen oder haben Sonderzulassungen
wegen speziellen Vorbehandlungs- undAbfüllverfahren,
so daß hier ein freier Vertrieb offenbar für den menschlichen Verzehr innerhalb der EU möglich ist.
 
 
 
 
 ◄ Wechseln sie noch heute zu einem der preiswertesten und leistungsfähigsten Provider 1&1.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?